25.06.01 14:17 Uhr
 11
 

100.000 DM fließen von Caritas und Diakonie nach Peru

100.000 DM haben die Hilfsorganisationen Caritas und Diakonie für die Versorgung der Opfer des schweren Erdbebens zur Verfügung gestellt.

Dadurch sollen erstmal 25.000 Menschen versorgt werden. Die Opfer werden mit Decken, Zelten, Nahrungsmitteln, Trinkwasser und Medikamenten versorgt.

Das schwere Beben in Peru brachte am Samstag 55 Menschen den Tod. An die 1000 Menschen wurden verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [GFZ]Burner
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: 100, DM, Peru, Caritas
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?