25.06.01 13:03 Uhr
 6.201
 

Früher Sex schadet dem Schüler

Professor Peter Kohl sagt, dass immer mehr Jugendliche ihr erstes Mal unter 15 Jahren haben. Die Ursache dafür läuft auf Neugier hinaus, wobei die meisten dabei nicht verhüten. Deswegen kommt es zu Chlamydien und ungewollten Schwangerschaften.

Chlamydien ist die häufigste Geschlechtskrankheit. Andere Geschlechtskrankheiten können genauso auftreten. Früher Sex bedeutet auch, dass Jugendliche mehr die Schule schwänzen, weil sie darauf keine Lust mehr haben.

Peter Kohl: 'Nach einer europäischen Studie wissen wir, dass die jungen Leute fünf oder mehr Partner gleichzeitig oder hintereinander haben. Beim Kennenlernen gehen sie gleich mit dem Neuen ins Bett, benutzen dabei meistens keine Kondome'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PsychoBonbon
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sex, Schüler
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?