25.06.01 11:45 Uhr
 277
 

Wie geht es mit dem Trabbi weiter ?

Wie SN schon berichtete, ist die Ersatzteil-Besorgung beim Trabbi schon problematisch, aber nächstes Jahr kann es noch schwieriger werden. Dann läuft nämlich bei der 'WSC Autoteile' die Ersatzteil-Lieferungs-Garantie nach 10 Jahren aus.

Die Firma wird sich dann auch umstruktieren und sich 'NK-Autoteile Deutschland' nennen. Die wichtigsten Verschleißteile wird man noch bekommen können, weil die Lager gut gefüllt sind. Aber das Neu-Produzieren lohnt sich schon lange nicht mehr.

Man produzierte wichtige Ersatzteil nur noch im europäischen Ausland.

Seit dem Ende der DDR hat sich der Bestand der Trabbis massiv verringert, zur Zeit sind es 166.000 Zweitakter und 3.700 Viertakter.

Die Alternative: Clubs und Tauschbörsen.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Trabant
Quelle: rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?