24.06.01 17:23 Uhr
 20
 

Liberty Media auf Einkaufstour

Der US-Kabelnetzbetreiber Liberty Media befindet sich in Deutschland offenbar weiter auf Einkaufstour. Erst am Donnerstag hatte die Deutsche Telekom die sechs bis dahin noch nicht veräußerten TV-Kabelnetze gänzlich an die Liberty Media für rund 10,7 Mrd. DM veräußert.

Laut Nachrichtenmeldungen plant der Investor John Malone, mit seinen Firmen Liberty Media und UPC, weitere Kabelnetze von der Deutschen Bank, mit insgesamt 2,2 Millionen angeschlossenen Haushalten zum Preis von 2,3 Mrd. DM zu übernehmen. Angeblich verhandelt Liberty Media, gemeinsam mit seinem Konkurrenten Kabel NRW, über einen Einstieg bei Telecolumbus, einer Kabelgesellschaft im Besitz der Deutschen Bank.

Deutsche TV-Sender befürchten, dass Malone über seine Netze auch eigene Programme verbreiten will. Man rechne nicht mit diesbezüglichen Beschränkungen, da der bayerische Staatsminister Erwin Huber (CSU), geäußert hatte, den neuen Anbietern nicht gleich wieder Fesseln anlegen zu wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Einkauf
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher entführt, vergewaltigt und erwürgt Kind:
Vier Milliarden Euro für jugendliche Migranten
Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht