24.06.01 13:38 Uhr
 35
 

Mutter rettete ihr Kind aus reissendem Fluss und ertrank dann selbst

Zaragoza: Zu einer Tragödie kam es gestern in der Nähe der Ortschaft ‘San Mateo’ in der spanischen Provinz Zaragoza. Zwar gelang es einer 42jährigen Frau ihr Kind aus einem Fluss zu retten, danach ertrank sie jedoch selbst.

Wie die Polizei mitteilte, war das Kind der Frau, eine Junge dessen Alter nicht bekannt gegeben wurde, in den Hochwasser führenden Fluss ‘Gallego’ gefallen und drohte zu ertrinken.

Die Mutter des Jungen sprang hinterher und schaffte es ihr Kind an Land zu bringen, rutschte dann jedoch aus, stürzte erneut in den Fluss und wurde Opfer der Fluten. Die 42Jährige wurde später flussabwärts tot geborgen.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Mutter, Fluss
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?