24.06.01 13:38 Uhr
 35
 

Mutter rettete ihr Kind aus reissendem Fluss und ertrank dann selbst

Zaragoza: Zu einer Tragödie kam es gestern in der Nähe der Ortschaft ‘San Mateo’ in der spanischen Provinz Zaragoza. Zwar gelang es einer 42jährigen Frau ihr Kind aus einem Fluss zu retten, danach ertrank sie jedoch selbst.

Wie die Polizei mitteilte, war das Kind der Frau, eine Junge dessen Alter nicht bekannt gegeben wurde, in den Hochwasser führenden Fluss ‘Gallego’ gefallen und drohte zu ertrinken.

Die Mutter des Jungen sprang hinterher und schaffte es ihr Kind an Land zu bringen, rutschte dann jedoch aus, stürzte erneut in den Fluss und wurde Opfer der Fluten. Die 42Jährige wurde später flussabwärts tot geborgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Mutter, Fluss
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Boot mit 180 Flüchtlingen an Bord gesunken
USA: Sechsjährige stirbt beinahe nachdem sie Liquid für E-Zigaretten trinkt
Miami: Schützen feuern in Menge bei "Martin Luther King Day"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mauer aus Rockern soll Donald Trump bei Amtseinführung schützen
Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Kein NPD-Verbot: Bundestagspräsident Norbert Lammert hält Urteil für richtig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?