23.06.01 21:03 Uhr
 25
 

Kernbrennstäbe sollen nicht nach Russland eingeführt werden dürfen

Geht es nach dem Willen des sozial-liberalen Grigorij Jawlinskij, soll Russland keine abgebrannten Brennelemente aus dem Ausland einführen und Russland kein internationaler Müllplatz für Atommüll werden.

Anfang Juni hatte die Duma solche Einfuhren befürwortet, die Milliarden ins Land bringen könnten.

Während die Befürworter das Geld in den Umweltschutz stecken wollen, glauben die Gegner, dass das Geld im Atomministerium verschwindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: härrie
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland
Quelle: www.russland-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Ladendiebin klaut 156 Artikel innerhalb von drei Stunden
Forsa-Umfrage: Großteil der Diesel-Fahrer denken über Umstieg beim Autokauf nach
Saudi-Arabien: Bundeswehr bildet saudische Militärangehörige in Deutschland aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?