23.06.01 21:03 Uhr
 25
 

Kernbrennstäbe sollen nicht nach Russland eingeführt werden dürfen

Geht es nach dem Willen des sozial-liberalen Grigorij Jawlinskij, soll Russland keine abgebrannten Brennelemente aus dem Ausland einführen und Russland kein internationaler Müllplatz für Atommüll werden.

Anfang Juni hatte die Duma solche Einfuhren befürwortet, die Milliarden ins Land bringen könnten.

Während die Befürworter das Geld in den Umweltschutz stecken wollen, glauben die Gegner, dass das Geld im Atomministerium verschwindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: härrie
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland
Quelle: www.russland-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses
VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?