23.06.01 17:18 Uhr
 525
 

Eminem: Tourette-Syndrom als Rechtfertigung für seine Fäkalsprache

Menschen, welche unter dem Tourette-Syndrom leiden, haben unter anderem das zwanghafte Verhalten sich in der Fäkalsprache ausdrücken zu müssen. Fast kein Gespräch kann ohne Schimpfworte oder ständige Flucherei durchgeführt werden.

In einem Interview hat sich Eminem jetzt für seine derben Texte gerechtfertigt und gab an, unter dieser Krankheit zu leiden. Mit dieser Aussage hat Eminem Vertreter einer amerikanischen Selbsthilfe-Vereinigung gegen sich aufgebracht.

Mit dieser Krankheit dürfe man keine Witze machen, da das zu Lasten der Betroffenen geht. 'Das Tourette-Syndrom bringt Familien auseinander und kann das ganze Leben zerstören', so eine Sprecherin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Recht, Eminem, Syndrom, Tourette
Quelle: pnt.rotacom.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biochemiker warnt: "Frühstücken ist genauso gefährlich wie das Rauchen"
Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?