23.06.01 14:30 Uhr
 34
 

‘Echter Picasso’ für 1.700 Mark - Touristen fielen drauf rein

Die spanische Polizei hat elf Mitglieder einer Familie festgenommen, der in großen Stil mit Fälschungen von Bildern berühmter Maler wie Picasso handelte. Die Beamten stellten bei Razzien in Madrid und Marbella 186 fälschte Gemälde sicher.

Die Fahnder waren der Bande auf die Spur gekommen, weil diese die angeblichen Meisterwerke zu Spottpreisen von selten mehr als etwa 1700 Mark auf Straßenmärkten anboten. Auch sonst seien die Betrüger nicht besonders schlau vorgegangen.

Auf vielen der Bilder hatte sich der Fälscher mit seiner, nachträglich überpinselten, Unterschrift selbst verewigt. Dennoch befürchtet die Polizei, dass viele Touristen auf den Schwindel hereingefallen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tourist, Pablo Picasso
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?