23.06.01 13:06 Uhr
 13
 

Überschwemmungs- Katastrophe in Südchina - 280.000 Menschen betroffen

Die neuen Überschwemmungen in Südchina haben laut chinesischen Behördenangaben mindestens 54 Menschen das Leben gekostet. Die Zahlen sind jedoch unsicher, da noch 112 Einwohner vermisst werden.

Die entlegene Bergprovinz Hunan war Opfer von sintflutartigen Regenfällen geworden. 2.400 Häuser wurden vernichtet, außerdem gibt es schwere Schäden in der Agrarwirtschaft und in der Industrie. Auch der Viehbestand ist betroffen.

Insgesamt sind 280.000 Menschen von den Verwüstungen betroffen. Ganze fünf Tage mussten die Menschen auf Hilfe warten, weil die Nachricht so lange gebraucht hatte, um an die Außenwelt zu dringen.


WebReporter: NetReaper-2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Katastrophe, Überschwemmung
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?