23.06.01 13:06 Uhr
 13
 

Überschwemmungs- Katastrophe in Südchina - 280.000 Menschen betroffen

Die neuen Überschwemmungen in Südchina haben laut chinesischen Behördenangaben mindestens 54 Menschen das Leben gekostet. Die Zahlen sind jedoch unsicher, da noch 112 Einwohner vermisst werden.

Die entlegene Bergprovinz Hunan war Opfer von sintflutartigen Regenfällen geworden. 2.400 Häuser wurden vernichtet, außerdem gibt es schwere Schäden in der Agrarwirtschaft und in der Industrie. Auch der Viehbestand ist betroffen.

Insgesamt sind 280.000 Menschen von den Verwüstungen betroffen. Ganze fünf Tage mussten die Menschen auf Hilfe warten, weil die Nachricht so lange gebraucht hatte, um an die Außenwelt zu dringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NetReaper-2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Katastrophe, Überschwemmung
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger
Massenprozess gegen mutmaßliche Putschisten in Türkei: Todesstrafe gefordert
München: Europaweit agierende Einbrecherbande gefasst



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hormonfreies Verhütungsmittel für beide Geschlechter entwickelt
China hat angeblich ein Dutzend CIA-Informanten umgebracht
Jack White macht aus "White Stripes"-Song ein Kinderbuch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?