23.06.01 10:37 Uhr
 507
 

Wissenschaftler inspizieren versenkte " USS Arizona " in Pearl Harbor

Seit Jahren treten immer wieder kleinere Mengen Öl aus der vor 60 Jahren von Japanern versenkten ' USS Arizona ' aus.Wissenschaftler wollen nun klären,ob durch das in 12m Tiefe liegende Schiff eine Umweltkatastrophe droht.

Da sich nach Schätzungen noch etwa 3 Millionen Liter Öl in dem Wrack befinden, wurde nun eine Tauchmission gestartet,um grössere Löcher in den Schiffswänden auszuschließen.

Bei der Suche nach brüchigen Roststellen wird ein spezielles Ultraschallgerät verwendet,welches die genaue Dicke der Wände messen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zorro007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler, Arizona
Quelle: afp.sharelook.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?