22.06.01 22:44 Uhr
 225
 

PC-Chips wohl weiter billig - Südkorea sei Dank

Verbraucher können sich freuen. Trotz weltweiter Umsatzeinbrüche im Bereich der Computer-Chips, wird es wohl keine Verringerung der Produktion geben. Dies gilt zumindest für Südkorea, woher etwa 40% des Umsatzes für Speicherchips kommt.

Nach Angabe von Samsung, dem größten DRAM-Chip-Hersteller, beobachte man zwar die Entwicklung der Chip-Absätze, plane aber derzeit keine Senkung der Produktion. Ähnlich äußert sich auch Speicherchip-Hersteller Hynix Semiconductor.

Ob es aber bei dieser Ankündigung bleibt ist abzuwarten. Das Forschungsinstitut Gartner Dataquest rechnet in diesem Jahre mit einem Umsatzrückgang für DRAM-Chips um über 50%. Der einzige Ausweg für die Hersteller wäre eine Senkung der Produktion.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Agent X
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: PC, Südkorea, Chips, Dank
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?