22.06.01 15:49 Uhr
 68
 

Erst klagte er über Kopfschmerzen, 24 Stunden später war er tot

Ein 15-jähriger Schüler aus Flensburg ist am Mittwoch an Meningitis gestorben. Am Dienstag klagte er in der Schule noch über Kopfschmerzen und das es ihm allgemein etwas komisch gehe.

Wie Johannes zu diesem schlimmen Infekt kam, wird wohl immer ungeklärt bleiben. Aber wie es übertragen wurde steht fest: Meningitis wird über Tröpfchen z.B. durch Niesen, Husten oder wenn man aus der gleichen Flasche trinkt übertragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mike_shinoda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Stunde, 24, Kopfschmerz
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lübeck: Verletzte nach Schlägerei vor einem Boxstudio
Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lübeck: Verletzte nach Schlägerei vor einem Boxstudio
Kundgebung gegen GEZ
Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?