22.06.01 14:04 Uhr
 17
 

Siemens: Nach Infineon-Verlust unter Druck

Nach dem herben Verlust bei der Halbleiter-Tochter Infineon steht auch der Mutter-Konzern Siemens, der mit 56 Prozent an Infineon beteiligt ist, jetzt unter Druck.

Am Mittwoch hatte der Chiphersteller Infineon einen Verlust vor Zinsen und Steuern in Höhe von 600 Mio. Euro für das dritte Quartal angekündigt. Im Gesamtjahr dürfte sich der Verlust auf einen Betrag in dreistelliger Millionenhöhe belaufen. Im Vorjahr erwirtschaftete das Unternehmen noch einen Gewinn von 1,7 Mrd. Euro.

In Fachkreisen geht man davon aus, dass der Infineon-Gewinn-Einbruch sich bei der Siemens AG mit knapp 1 Mrd. Euro niederschlagen wird. Konzernchef Heinrich von Pierer wollte wegen des schwierigen dritten Quartals keine Prognose hierzu abgeben.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, Druck, Siemens, Infineon
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?