22.06.01 14:04 Uhr
 17
 

Siemens: Nach Infineon-Verlust unter Druck

Nach dem herben Verlust bei der Halbleiter-Tochter Infineon steht auch der Mutter-Konzern Siemens, der mit 56 Prozent an Infineon beteiligt ist, jetzt unter Druck.

Am Mittwoch hatte der Chiphersteller Infineon einen Verlust vor Zinsen und Steuern in Höhe von 600 Mio. Euro für das dritte Quartal angekündigt. Im Gesamtjahr dürfte sich der Verlust auf einen Betrag in dreistelliger Millionenhöhe belaufen. Im Vorjahr erwirtschaftete das Unternehmen noch einen Gewinn von 1,7 Mrd. Euro.

In Fachkreisen geht man davon aus, dass der Infineon-Gewinn-Einbruch sich bei der Siemens AG mit knapp 1 Mrd. Euro niederschlagen wird. Konzernchef Heinrich von Pierer wollte wegen des schwierigen dritten Quartals keine Prognose hierzu abgeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, Druck, Siemens, Infineon
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz
Donald Trump stoppt den Import von Zitronen aus Argentinien
Kündigungswelle bei Microsoft: Auch ein Publikumsliebling von Events betroffen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?