22.06.01 11:29 Uhr
 179
 

Urteile im "Pokemon"-Prozeß

Die Urteile vor dem Duisburger Landgericht gegen die Mörder des kleinen Sedats sind gefallen.


Der Hauptangeklagte, der gestanden hatte, den Neunjährigen brutal ermordet und sich anschließend an ihm vergangen zu haben, wurde zu 14 Jahren verurteilt. Diese wird er in einer geschlossenen Anstalt absitzen.

Seine Ex-Freundin sprachen die Richter der Beihilfe zu dieser grausamen Tat schuldig. Sie bekam 6 1/2 Jahre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kalef
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Pokémon
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Behinderten-Betreuer nach schockierender "Wallraff"-Recherche nun freigestellt
Mordfall Maria L.: Verdächtiger laut Gutachten bereits 22 Jahre und nicht 17
Schweden: Schwere Randale im Stockholmer Migrantenviertel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Behinderten-Betreuer nach schockierender "Wallraff"-Recherche nun freigestellt
Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Schweden: Stadtrat fordert bezahlte Mittagspause, damit Angestellte Sex haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?