22.06.01 10:04 Uhr
 5
 

SCM Microsystems: Erholung in Sicht

Die Aktie von SCM Microsystems scheint zu neuem Leben erweckt. Nachdem der Titel bereits gestern 19% auf 10,52 Euro zulegte, gewinnt die Aktie auch heute deutliche 10% auf 11,60 Euro. Vom Tiefstkurs bei 8,79 Euro hat sich der Titel mittlerweile zwar leicht abgesetzt, das 52-Wochen-Hoch bei 103 Euro steht jedoch in weiter Ferne.

Grund für das Aufleben der Aktie scheinen Mitteilung seitens des Unternehmens zu sein. Demnach ist man mit der amerikanischen Wave Systems eine strategische Allianz eingegangen. Dem zufolge werden die Unternehmen gemeinsam eine neue Generation von sicheren Smartcard-Terminals entwickeln, die den höchsten Sicherheitsanforderungen der Finanzinstitute und der IT-Industrie entsprechen. Zusätzlich zu Finanztransaktionen wie SET (Secure Electronic Transaction) und PKI-basierenden Anwendungen für sicheres E-Commerce im B2B-Umfeld sind die Terminals in der Lage genaue und sichere Zeitmessungen für bestimmte kostenpflichtige Dienste und Inhalte zu ermöglichen.

Zuvor meldete SCM die Verfügbarkeit seiner ersten digitalen Videobearbeitungslösung für den PC-OEM-Markt. Unter Verwendung einer vergleichbaren Technologie, wie sie im Handel unter der Marke FAST-Dazzle angeboten wird, eröffnet das neue SCM-Produkt PC-Herstellern die Chance, ihren Kunden die Aufzeichnung, Bearbeitung und Ausgabe von digitalen und analogen Videos am PC zu ermöglichen. Das neue Angebot erlaubt es, nicht nur digitales, sondern auch analoges Videomaterial zu übernehmen, beides miteinander zu mischen, zu bearbeiten und das Ergebnis entweder als Digital- oder Analogvideo auszuspielen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Erholung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Nitrat-Verseuchung: Trinkwasser kann bis zu 62 Prozent teurer werden
Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht