22.06.01 09:27 Uhr
 20
 

Enttäuschung - Hochgelobtes Gen-Krebsmedikament ohne Wirkung

Vor einigen Wochen noch schwärmten Wissenschaftler und Experten regelrecht von dem ersten Gen-Krebsmedikament der Geschichte. Es schien seine Aufgabe, Krebs zu bekämpfen, mit Bravour zu meistern. Die Rede ist vom Medikament 'Glivec'.

Doch jetzt kommt die Ernüchterung. Die Wirkung hält bei Patienten, die an einem weit fortgeschrittenen Stadium von Krebs leiden, nur kurze Zeit an, danach wird ihr Körper resistent gegen den Wirkstoff. Das Medikament wird nutzlos.

Bei Patienten im Frühstadium dagegen trat diese Resistenz nicht auf. Bei ihnen wirkt das Medikament auch langfristig gegen den Krebs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Gen, Wirkung, Enttäuschung
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland
Letztes EU-Raucherparadies: Auch Tschechien verbietet Zigaretten in Gastronomie
Einstimmiger Bundestagsbeschluss: Cannabis gibt es nun auf Rezept



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?