22.06.01 09:13 Uhr
 0
 

Pfizer trifft Übereinkunft mit Florida Medicaid

Wie das „Wall Street Journal" berichtete. schlossen die Pfizer Inc. und Florida Medicaid eine mündliche Vereinbarung, um die staatlichen Kosten für verschreibungspflichtige Medikamente gegen chronische Erkrankungen zu senken.

Durch diesen Zwei-Jahres-Vertrag bleib Pfizer von weiteren Preissenkungen verschont, die ein Gesetz auferlegt, welches diesen Monat in Florida erlassen wird. Aufgrund des Abkommens wird das staatliche Krankenversicherungsprogramm die Pfizer-Medikamente bevorzugen.

Pfizer sicherte zu, dass das staatliche Programm 15 Mio. Dollar im ersten Jahr und 18 Mio. Dollar im zweiten Jahr sparen wird. Weiterhin spendet Pfizer auch Medikamente an öffentliche Gesundheitszentren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Medizin, Florida, Pfizer
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tritte ins Gesicht - Ausländerin von "deutschen Fachkräften" ins Krankenhaus getreten
Deutsche: "Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen.
Deutsche schämen sich, wenn das über sie bekannt wird


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?