22.06.01 07:15 Uhr
 709
 

München: Mann wirbelt in U-Bahn Kaninchen durch die Luft

Es geschah im U-Bahnhof bei der Münchner Freiheit. Ein ungepflegter Mann wirbelt ein Kaninchen durch die Luft, knallt es mehrfach mit dem Kopf auf seinen Koffer.

Die Wache der U-Bahn beendet das Treiben, nachdem Passanten es gemeldet hatten. Der Mann wird von der Polizei als agressiv bezeichnet. Er wird vernommen und darf wieder nach Hause - ohne das gequälte Tier. Dem Tier geht es gut und es ist im Tierheim.

Es kam zur Anzeige wegen Tierquälerei und der Mann wird wahrscheinlich nie wieder Tiere halten dürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ich_will_nur...FUN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, München, Bahn, U-Bahn, Luft, Kaninchen
Quelle: www2.merkur-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen
Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?