22.06.01 07:15 Uhr
 709
 

München: Mann wirbelt in U-Bahn Kaninchen durch die Luft

Es geschah im U-Bahnhof bei der Münchner Freiheit. Ein ungepflegter Mann wirbelt ein Kaninchen durch die Luft, knallt es mehrfach mit dem Kopf auf seinen Koffer.

Die Wache der U-Bahn beendet das Treiben, nachdem Passanten es gemeldet hatten. Der Mann wird von der Polizei als agressiv bezeichnet. Er wird vernommen und darf wieder nach Hause - ohne das gequälte Tier. Dem Tier geht es gut und es ist im Tierheim.

Es kam zur Anzeige wegen Tierquälerei und der Mann wird wahrscheinlich nie wieder Tiere halten dürfen.


WebReporter: Ich_will_nur...FUN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, München, Bahn, U-Bahn, Luft, Kaninchen
Quelle: www2.merkur-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?