22.06.01 06:59 Uhr
 22
 

Krefeld: Deckeneinsturz in Hallenbad jetzt aufgeklärt

Im August des letzten Jahres stürzte in einem Hallenbad die Decke ein. Dabei wurden über 40 Menschen verletzt. Die Decke hatte sich gelöst und fiel auf das Schwimmbecken, in dem sich die Menschen befanden.

Der Schaden wird auf etwa 1,7 Millionen DM geschätzt. Schuld an dem Unglück wäre die Firma, die dort Arbeiten an der Fassade verrichtete und dabei beim Bau schlampte .

Gerichtlich muss nun noch geklärt werden, wer für den Schaden aufkommen wird. Das Lösen der Decke wurde vermutlich ausgelöst, als Bauteile auf die Decke geworfen wurden.


WebReporter: Ich_will_nur...FUN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Halle, Krefeld, Decke, Hallenbad
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?