21.06.01 22:07 Uhr
 505
 

Hacker sind nicht so gefährlich wie die eigenen Mitarbeiter

Unternehmen mit Anschluss ans Internet investieren immer mehr Geld in ihre Sicherheit. Doch Hacker sind nicht die größte Gefahr für diese Unternehmen.

In einer Umfrage wurde fest gestellt, dass 57 Prozent der Mitarbeiter Zugang zu Daten erhalten, mit denen sie nichts zu tun haben. Man hat sogar noch Zugriff auf Daten, wenn man gar nicht mehr für das Unternehmen arbeitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gefahr, Mitarbeiter, Hacker
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will
Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?