21.06.01 19:21 Uhr
 14
 

Afrika : Rund 30000 Tote in zweieinhalb Jahren

In den letzten knapp 2,5 Jahren kamen bei Grenzkonflikten zwischen den afrikanischen Staaten Eritrea und Äthiopien laut offiziellen Angaben 19000 Menschen zu Tode.

Anhand von Luftaufnahmen gehen westliche Fachleute von bis zu 30000 Toten aus. Vor 8 Jahren wurde Eritrea von Äthiopien in die Unabhängigkeit entlassen.


Die beiden ärmsten Länder der Welt haben vor einem halben Jahr einen Friedensvertrag unterschrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FGross
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tote, Afrika
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen
Bundestagswahl wird von Über-Sechzigjährigen entschieden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?