21.06.01 19:21 Uhr
 14
 

Afrika : Rund 30000 Tote in zweieinhalb Jahren

In den letzten knapp 2,5 Jahren kamen bei Grenzkonflikten zwischen den afrikanischen Staaten Eritrea und Äthiopien laut offiziellen Angaben 19000 Menschen zu Tode.

Anhand von Luftaufnahmen gehen westliche Fachleute von bis zu 30000 Toten aus. Vor 8 Jahren wurde Eritrea von Äthiopien in die Unabhängigkeit entlassen.


Die beiden ärmsten Länder der Welt haben vor einem halben Jahr einen Friedensvertrag unterschrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FGross
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tote, Afrika
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern
Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?