21.06.01 17:05 Uhr
 11
 

US-Amerikanerin in Peru wegen Kollaboration mit Rebellen verurteilt

Die US-Amerikanerin Lori Berenson ist am Mittwoch in Lima, der Hauptstadt von Peru, zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die Richter sprachen sie schuldig 'der terroristischen Kollaboration' mit der Gruppe 'Revolutionäre Bewegung Tupac Amaru'.

Von der Anklage ein aktives Rebellenmitglied zu sein wurde sie freigesprochen. In ihrem Haus wurden 8000 Schuss Munition und Dynamit gefunden, sowie ein Plan vom Kongresshaus und eine gefälschte ID Karte mit ihrem Foto. Sie beteuert ihre Unschuld.

Laut ihrer Aussage wusste sie nicht, dass die Mitbewohner in ihrem Haus Rebellen waren. Die Karten sollen ihr von der Polizei untergeschoben worden sein. Die 'Tupac Amaru' sollen für die Morde von über 200 Menschen seit 1984 verantwortlich sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maddog3rb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Amerika, Amerikaner, Peru, Rebell
Quelle: www.usatoday.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik
Richterbund klagt: Flut von Asylverfahren sind kaum zu bewältigen
"Linkin Park"-Sänger bringt sich an Geburtstag von totem Freund Chris Cornell um



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rad: Zuschauer bespuckt Chris Froome bei Tour de France
Fußball: Mesüt Özil fordert von Arsenal London 20-Millionen-Euro Jahresgehalt
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?