21.06.01 16:40 Uhr
 18
 

Solschenizyn's letztes großes Werk über russisch-jüdisches Verhältnis

Nachdem Solschenizyn 1994 in seine alte Heimat Russland zurückkehrte, schrieb er seitdem nur noch Kurzgeschichten und ein paar Aufsätze zum politischen Tagesgeschehen. Seine letzte größere Arbeit aus dem Jahr 1990 ist ein historischer Roman.

In diese Richtung geht auch sein neuestes Werk, das er jetzt mit 82 Jahren schuf. Unter dem Titel '200 Jahre zusammen' durchleuchtet er das russisch-jüdische Verhältnis. Im ersten Band geht es um die Zarenzeit, im zweiten um die Zeit des Kommunismus.

Russland sieht darin nicht besonders gut aus, Solschenizyn will Versöhnung, mit dieser Form der Vergangenheitsbewältigung die Geschichte abhaken. Er äußert sich auch über den Verdacht, dass er als russischer Nationalist antisemitisch angehaucht sei.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Werk, Jude, Verhältnis
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen
Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?