21.06.01 16:40 Uhr
 18
 

Solschenizyn's letztes großes Werk über russisch-jüdisches Verhältnis

Nachdem Solschenizyn 1994 in seine alte Heimat Russland zurückkehrte, schrieb er seitdem nur noch Kurzgeschichten und ein paar Aufsätze zum politischen Tagesgeschehen. Seine letzte größere Arbeit aus dem Jahr 1990 ist ein historischer Roman.

In diese Richtung geht auch sein neuestes Werk, das er jetzt mit 82 Jahren schuf. Unter dem Titel '200 Jahre zusammen' durchleuchtet er das russisch-jüdische Verhältnis. Im ersten Band geht es um die Zarenzeit, im zweiten um die Zeit des Kommunismus.

Russland sieht darin nicht besonders gut aus, Solschenizyn will Versöhnung, mit dieser Form der Vergangenheitsbewältigung die Geschichte abhaken. Er äußert sich auch über den Verdacht, dass er als russischer Nationalist antisemitisch angehaucht sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Werk, Jude, Verhältnis
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Budget für Kunst streichen
Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Los Angeles: Neues Museum für Eiscreme-Fanatiker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?