21.06.01 16:01 Uhr
 510
 

Zucker macht abhängig - Entzugserscheinungen, wenn er fehlt

Amerikanische Wissenschaftler fanden bei Ratten-Versuchen heraus, dass der Nahrungs-Zucker abhängig macht und eventuell sogar süchtig.
Es sind aber anscheinend nicht die Kalorien, sondern der Geschmack, der uns beglückt, Saccharin wirkt ebenso.

Im Experiment fütterte man Ratten mit einer zuckerhaltigen Nahrung, die man ihnen dann plötzlich entzog.
Sie wurden hysterisch und ängstlich, klapperten mit den Zähnen und als sie wieder Zucker bekamen, fraßen sie 30 % ihrer Tagesration am Stück.

Im Gehirn der 'Zucker-Ratten' entdeckte man dann eine erhöhte Anzahl von Dopamin-Rezeptoren.
Alle Anzeichen sprechen für eine nicht voll ausgebildete Sucht, man spricht nur deshalb von 'Abhängigkeit', weil der Prozess noch kontrollierbar ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Abhängigkeit, Zucker, Entzug
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Putzhilfen führen zu glücklicherem Leben
Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?