21.06.01 15:21 Uhr
 24
 

Soldaten werden wegen Radarstrahlung entschädigt

Bundes-Verteidigungsminister Rudolf Scharping wird das Gespräch mit Soldaten, die Opfer von Radar-Strahlen sind, suchen. Er möchte für sie eine 'streitfreie und großherzige Regelung' finden.

Laut den Berichten einer Untersuchungskommission waren in den 60er und 70er Jahren Soldaten krebsauslösender Strahlung ausgesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [GFZ]Burner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Soldat, Radar
Quelle: www.die-welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder
Nachbarländer besorgt: Wird Nordkorea im Ernstfall Giftgas einsetzten?
Referendum in der Türkei: Offenbar gaben selbst Tote ihre Stimme ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder
Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund
Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?