21.06.01 12:28 Uhr
 54
 

Jennifer Aniston erteilt Regisseur eine Abfuhr - Keine Nacktszenen

Dass Jennifer Aniston nicht mehr Haut zeigt, als unbedingt nötig, hat sie in ihren Verträgen aufnehmen lassen. Dort gibt es extra eine 'Anti-Nackt-Klausel'.

Und auf diese Klausel beruft sie sich in ihrem neuen Film 'The Good Girl'. Der Regisseur verlangte von ihr, dass sie sich für eine Liebeszene auszieht und mit Hinweis auf ihren Vertrag, erteilte sie ihm eine glatte Abfuhr.

Ihre Weigerung hat allen Gerüchten zum Trotz nichts mit ihrer momentanen Schwangerschaft zu tun, sondern, so äußerte sich ein Insider gegenüber 'Ananova': 'Für Jennifer war es aber reine Geschmackssache. Sie wollte einfach nicht so weit gehen.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Regisseur, Jennifer Aniston, Nacktszene
Quelle: news.cinema.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zwei Monate vor Scheidung: Geheimtreffen zwischen Brad Pitt und Jennifer Aniston
Wegen Brangelina flieht Jennifer Aniston aus Los Angeles
Jennifer Aniston: "Wir sind vollständig mit Mann oder ohne, mit Kind oder ohne"



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zwei Monate vor Scheidung: Geheimtreffen zwischen Brad Pitt und Jennifer Aniston
Wegen Brangelina flieht Jennifer Aniston aus Los Angeles
Jennifer Aniston: "Wir sind vollständig mit Mann oder ohne, mit Kind oder ohne"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?