21.06.01 12:24 Uhr
 482
 

Schweden denkt ernsthaft über Leichen-Kompostierung nach

Schwedische Umweltforscher halten die jetzige Beerdigungskultur für ein ökologisches Desaster und denken über Alternativen nach.
Die einfache Beerdigung bedroht das Trinkwasser, aus dem Krematorium kommen giftige Abgase.

Stattdessen will man lieber die Leichen kompostieren, allerdings mit einer High-Tech-Variante.
Zuerst sollen die Toten mit Nitrogen eingefroren und gefriergetrocknet werden, um ihnen das Wasser zu entziehen, damit sie zu Staub zerfallen können.

Dieser Rest wiegt dann nur noch 20 bis 30 Kilo, ist sehr hygienisch und absolut geruchsfrei.

Tests mit toten Schweinen und Kühen liefen bereits erfolgreich, die Reste sind ein guter Dünger.

Politik und Kirche haben keine Einwände.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Leiche, Schweden, Schwede
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?