21.06.01 09:56 Uhr
 53
 

Messerstecher durch Kreditkarte vor dem Knast bewahrt

Der angetrunkene Algerier besuchte ein Lokal in dem er eine Frau als Schlampe bezeichnete. Vom dem Ober wurde er deshalb des Lokales verwiesen. Er drohte ihm, dass er ihn deshalb umbringen würde.

Aus einem anderen Lokal kam die Warnung, dass der Algerier es ernst meinte. Der Ober verstand es als Hiferuf der dortigen Wirtin und eilte hin um zu helfen. Dort wurde er von dem Algerier mit einem Messer in den Po gestochen.

Der Kellner wurde jedoch nicht verletzt, da das Messer an seiner Kreditkarte abprallte. Das sah der Richter als Milderungsgrund und verurteilte ihn zu 6 Monaten auf Bewährung und 3000 Mark Geldstrafe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rollie1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Messe, Messer, Kredit, Kreditkarte, Messerstecher
Quelle: www.wochenblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?