21.06.01 09:56 Uhr
 53
 

Messerstecher durch Kreditkarte vor dem Knast bewahrt

Der angetrunkene Algerier besuchte ein Lokal in dem er eine Frau als Schlampe bezeichnete. Vom dem Ober wurde er deshalb des Lokales verwiesen. Er drohte ihm, dass er ihn deshalb umbringen würde.

Aus einem anderen Lokal kam die Warnung, dass der Algerier es ernst meinte. Der Ober verstand es als Hiferuf der dortigen Wirtin und eilte hin um zu helfen. Dort wurde er von dem Algerier mit einem Messer in den Po gestochen.

Der Kellner wurde jedoch nicht verletzt, da das Messer an seiner Kreditkarte abprallte. Das sah der Richter als Milderungsgrund und verurteilte ihn zu 6 Monaten auf Bewährung und 3000 Mark Geldstrafe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rollie1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Messe, Messer, Kredit, Kreditkarte, Messerstecher
Quelle: www.wochenblatt.de