21.06.01 09:21 Uhr
 1
 

BASF: Kein Ergebnisanstieg für Q2 erwartet

Die BASF AG rechnet nicht mit einem Ergebnisanstieg für das zweite Quartal, was auf weiterhin hohe Rohstoffkosten, schwächere Wachstumssignale in Europa und eine derzeit nicht erkennbare Trendwende in den USA zurückzuführen ist.

Dem Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Jürgen Strube zufolge will man jedoch an dem ehrgeizigen, mittelfristigen Ertragsziel festhalten und für die Jahre 2000 bis 2002 das Ergebnis der Betriebstätigkeit vor Sondereinflüssen um durchschnittlich mind. 10 Prozent steigern, was wiederum nur mit größten Anstrengungen zu erreichen ist. Voraussetzung dafür sei, dass die BASF Innovationen und Investitionen in schnelle Markterfolge umsetzt und ein beschlossenes Maßnahmenpaket zügig umsetzt.

Die Maßnahmen beinhalten die Verringerung des laufenden Investitionsprogramms um ein Fünftel (Mittelfristig: Rückführung der Investitionen auf Höhe der Abschreibungen), die weltweite Schließung von 10 Standorten sowie weiteren 14 Anlagen an anderen Standorten und schließlich die Beschleunigung der Weiterentwicklung der weltweiten Organisationsstrukturen im Rahmen 'Fit For the Future'-Programms.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ergebnis
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?