20.06.01 21:49 Uhr
 19
 

Chrysler: Verlust geringer als gedacht!

Daimler-Chrysler kommt möglicherweise schneller aus der Verlustzone heraus, als noch im Februar geplant.
Damals gingen die Vorhersagen von ca. 5,1 Milliarden Euro Verlust aus.
Diese Nachricht verkündete heute Manfred Gentz (Finanzchef).

Die Punkte Materialkosten, Personalkosten und und interne Kosten erweisen sich als wirtschaftlicher, als noch vor einem halben Jahr geplant.

Der größte Unsicherheitsfaktor ist allerdings die Marktentwicklung in den USA. Daimler-Chrysler rechnet mit ungefähr 16,5Mio. verkaufter Autos allein auf diesem Kontinent.
Das alles geht allerdings auch zu Lasten von 26.000 Jobs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarcHB
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, Chrysler
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?