20.06.01 21:49 Uhr
 19
 

Chrysler: Verlust geringer als gedacht!

Daimler-Chrysler kommt möglicherweise schneller aus der Verlustzone heraus, als noch im Februar geplant.
Damals gingen die Vorhersagen von ca. 5,1 Milliarden Euro Verlust aus.
Diese Nachricht verkündete heute Manfred Gentz (Finanzchef).

Die Punkte Materialkosten, Personalkosten und und interne Kosten erweisen sich als wirtschaftlicher, als noch vor einem halben Jahr geplant.

Der größte Unsicherheitsfaktor ist allerdings die Marktentwicklung in den USA. Daimler-Chrysler rechnet mit ungefähr 16,5Mio. verkaufter Autos allein auf diesem Kontinent.
Das alles geht allerdings auch zu Lasten von 26.000 Jobs.


WebReporter: MarcHB
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, Chrysler
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche haben 2016 rund 493 Millionen unbezahlte Überstunden angehäuft
Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?