20.06.01 21:49 Uhr
 19
 

Chrysler: Verlust geringer als gedacht!

Daimler-Chrysler kommt möglicherweise schneller aus der Verlustzone heraus, als noch im Februar geplant.
Damals gingen die Vorhersagen von ca. 5,1 Milliarden Euro Verlust aus.
Diese Nachricht verkündete heute Manfred Gentz (Finanzchef).

Die Punkte Materialkosten, Personalkosten und und interne Kosten erweisen sich als wirtschaftlicher, als noch vor einem halben Jahr geplant.

Der größte Unsicherheitsfaktor ist allerdings die Marktentwicklung in den USA. Daimler-Chrysler rechnet mit ungefähr 16,5Mio. verkaufter Autos allein auf diesem Kontinent.
Das alles geht allerdings auch zu Lasten von 26.000 Jobs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarcHB
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, Chrysler
Quelle: de.biz.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylant in KiTa einquartiert: Wen das nicht passt, der kann sein Kind ja abmelden
Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?