20.06.01 21:43 Uhr
 141
 

Schwangerschaft: Vergewaltigung ist öfter Ursache als One-Night-Stand

Eine kontroverse Studie ergab, daß eine Vergewaltigung zweimal so häufig zur Schwangerschaft führt wie gewollter Sex. Bei einer Befragung über 400 mißbrauchter Frauen zeigte sich, daß 8% der fruchtbaren Frauen auch tatsächlich ein Kind bekamen.


Im Vergleich hierzu wurden Frauen während eines ungeschützten One-Night-Stands nur zu 3 % schwanger.
Jon Gotschalls Umfrage löst eine umstrittene Debatte über die evolutionelle Signifikanz der Vergewaltigung aus.


Der Forscher der St. Lawrence Universität in New York glaubt, daß vergewaltigte Frauen häufiger schwanger werden, da sich die Täter meist attraktive und gesund aussehende Opfer aussuchen. Beide Merkmale sind ein Indikator für Fruchtbarkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nülsbüls