20.06.01 20:40 Uhr
 8
 

Exodus: Wir sind für Übernahme offen

Nachdem heute wieder ein Analyst von Jeffreys & Co. die Aktien des Rechenzentren-Betreibers herabgestuft hat, markierten die Aktien von Exodus ein neues 52-Wochentief. Sie haben alleine seit vergangenem Donnerstag mehr als 60 Prozent an Wert verloren. Damit ist Exodus, einer der größten Betreiber von Rechenzentren in den USA, auf ein neues 52-Wochentief von 1,95 Dollar gefallen.

Eine Nachricht auf Bloomberg, welche das Management als für Übernahmeangebote offen bezeichnete, sorgte für einen zwischenzeitlichen Aufschwung im Aktienkurs, der aber nicht von allzu langer Dauer war. Die Aktie notiert momentan genau bei 2 Dollar und damit weit unter dem 52-Wochen-Hoch von 69 Dollar. Analysten erwarten für das laufende Quartal von Exodus angesichts der vielen Dot.Com Pleiten eine herbe Enttäuschung und die Märkte preisen diese gerade in den Exodus-Aktienkurs ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?