20.06.01 09:40 Uhr
 86
 

Nach dem Abtreibungs-Schiff jetzt ein Euthansie-Boot geplant

So ähnlich wie das Abtreibungs-Schiff 'Aurora' plant jetzt ein Australier ein Euthanasie-Schiff.

Nach internationalem Seerecht gelten auf der hohen See nämlich an Bord des Schiffes die nationalen Gesetze des Registratur-Landes.

Deshalb will er ein holländisches Schiff kaufen, weil dort die Sterbehilfe legal ist.

Als Einsatzort sind die Küsten vor Großbritannien und Australien geplant. Die Sterbewilligen will man mit kleinen Boot übersetzen.

Der Australier Nitschke ist selber Arzt, Spezialist in dem Bereich und gibt selber Workshop zu dem Thema. Viele Patienten von ihm interessieren sich dafür, Kontakt zur Chefin des Abtreibungs-Schiffes besteht, auch sie befürwortet das Projekt.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schiff, Boot, Abtreibung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?