20.06.01 09:06 Uhr
 2.128
 

Ägypten - Geheimnis der Mumifizierung gelöst

Die amerikanische Archäologin Friedman entdeckte im ägyptischen Nechen die ältesten Mumien der Region. Sie sind älter als 5600 Jahre. Das besondere: Erst 500 Jahre später balsamierte man die ägyptischen Herrscher vollständig ein.

Die Mumien von 3 Frauen, angesehene Weberinnen, waren nicht vollständig bandagiert, wie sie es später taten. Die Körper sollten nicht vollständig erhalten werden, sondern nur die Unterarme, die Hände und der Kopf.

Friedman meint, daß man diese Teile deshalb so schützte, damit die Toten die beigegebene Nahrung auch im Jenseits essen könnten. Ohne Kopf, Kiefer, Arme und Hände geht das nämlich schlecht.

Damit sind die bisherigen Entstehungstheorien hinfällig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ägypten, Geheimnis
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aldi verabschiedet sich von der Plastiktüte
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?