20.06.01 07:03 Uhr
 342
 

Gewöhnliche Spaghetti halfen Forscher bei Studie

Amerikanische Forscher wollten herausfinden an welcher Stelle und unter welchen Umständen Seile reißen.

Da dieser Vorgang bei normalen Seilen, beispielsweise aus Nylon, fast unmöglich zu beobachten ist, da selbst Hochgeschwindigkeitskameras das Reißen des Seils nicht genau einfangen können, verwendeten sie an Stelle des Seils einfach Spaghettis.

Die gewöhnlichen, gekochten und geknoteten Spaghettis gaben Auskunft darüber, dass Seile meist –auf Grund der stärksten Krümmung an dieser Stelle- unterhalb des Knotens reißen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kalef
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Forscher
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik
Missbrauch Minderjähriger:Weltweite Fahndung nach Olympiastar Peter Seisenbacher
Fans emoört: "3 Doors Down" spielen bei Donald Trumps Amtseinführung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?