20.06.01 07:03 Uhr
 342
 

Gewöhnliche Spaghetti halfen Forscher bei Studie

Amerikanische Forscher wollten herausfinden an welcher Stelle und unter welchen Umständen Seile reißen.

Da dieser Vorgang bei normalen Seilen, beispielsweise aus Nylon, fast unmöglich zu beobachten ist, da selbst Hochgeschwindigkeitskameras das Reißen des Seils nicht genau einfangen können, verwendeten sie an Stelle des Seils einfach Spaghettis.

Die gewöhnlichen, gekochten und geknoteten Spaghettis gaben Auskunft darüber, dass Seile meist –auf Grund der stärksten Krümmung an dieser Stelle- unterhalb des Knotens reißen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kalef
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Forscher
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?