19.06.01 23:34 Uhr
 22
 

Der Ford-Bridgestone-Streit ist nun vor dem US-Kongress

Die gegenseitigen Beschuldigungen wegen der zahlreichen tödlichen Unfälle der Firestone-Ford-Explorer-Kombination wurden vor dem US-Kongress angehört.
95 Jahre dauerte bisher die enge Zusammenarbeit der beiden Firmen.

Die einen sagen, es sei ein Reifenproblem, die anderen meinen, der Ford Explorer sei mit den Firestone-Reifen trotz zahlreicher Prüfungen, die ihn als ein weltweit sehr sicheres Auto bezeichnen, ein Sicherheitsrisiko.

Mehr als 203 Todesfälle, davon 80 Prozent bei oben erwähnter Kombination, wurden bisher gezählt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pumaq
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Streit, Ford, Kongress, US-Kongress, Bridgestone
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten
"Capri-Sonne" wird bald "Capri-Sun" heißen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?