19.06.01 23:34 Uhr
 22
 

Der Ford-Bridgestone-Streit ist nun vor dem US-Kongress

Die gegenseitigen Beschuldigungen wegen der zahlreichen tödlichen Unfälle der Firestone-Ford-Explorer-Kombination wurden vor dem US-Kongress angehört.
95 Jahre dauerte bisher die enge Zusammenarbeit der beiden Firmen.

Die einen sagen, es sei ein Reifenproblem, die anderen meinen, der Ford Explorer sei mit den Firestone-Reifen trotz zahlreicher Prüfungen, die ihn als ein weltweit sehr sicheres Auto bezeichnen, ein Sicherheitsrisiko.

Mehr als 203 Todesfälle, davon 80 Prozent bei oben erwähnter Kombination, wurden bisher gezählt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pumaq
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Streit, Ford, Kongress, US-Kongress, Bridgestone
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?