19.06.01 23:34 Uhr
 22
 

Der Ford-Bridgestone-Streit ist nun vor dem US-Kongress

Die gegenseitigen Beschuldigungen wegen der zahlreichen tödlichen Unfälle der Firestone-Ford-Explorer-Kombination wurden vor dem US-Kongress angehört.
95 Jahre dauerte bisher die enge Zusammenarbeit der beiden Firmen.

Die einen sagen, es sei ein Reifenproblem, die anderen meinen, der Ford Explorer sei mit den Firestone-Reifen trotz zahlreicher Prüfungen, die ihn als ein weltweit sehr sicheres Auto bezeichnen, ein Sicherheitsrisiko.

Mehr als 203 Todesfälle, davon 80 Prozent bei oben erwähnter Kombination, wurden bisher gezählt.


WebReporter: pumaq
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Streit, Ford, Kongress, US-Kongress, Bridgestone
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?