19.06.01 23:16 Uhr
 18
 

Radsport - Bestechungs Vorwürfe bei der Tour de France

Der Franzose Richard Virenque soll bei der Tour de France 1997 eine Bergetappe von Tour-Sieger Jan Ullrich für 100 000 Francs (über 30 000 DM) gekauft haben.

Diese Vorwürfe erhebt Bruno Roussel, 1997 der sportliche Leiter vom Rennstall Festina, dem Richard Virenques angehörte.

Virenque soll bereit gewesen sein, bis zu 500.000 Franc (ca.150 000 DM) dafür auszugeben, das die 'Ausreissergruppe' soviel Tempo macht, dass Ullrich abgehängt würde, als dieser eine Schwächephase hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mickperl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Tour, Vorwurf, Radsport, France, Tour de France, Bestechung
Quelle: www.eurosport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kraftwerk-Konzert zu Beginn der Tour de France in Düsseldorf bereits ausverkauft
Tour de France: ARD hält an Übertragung der Radrennrundfahrt fest
Düsseldorf: Riesiger Run auf "Kraftwerk"-Tickets zum Start der Tour de France



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kraftwerk-Konzert zu Beginn der Tour de France in Düsseldorf bereits ausverkauft
Tour de France: ARD hält an Übertragung der Radrennrundfahrt fest
Düsseldorf: Riesiger Run auf "Kraftwerk"-Tickets zum Start der Tour de France


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?