19.06.01 23:05 Uhr
 88
 

Sozialhilfe erschlichen, obwohl er Millionär war

Insgesamt über 110.000 DM an Sozialhilfe und eine möblierte Wohnung erhielt ein 54-jähriger Bonner vom Sozialamt. Was man da aber nicht ahnen konnte war, dass der Mann Millionär war und größtenteils in seiner luxuriös eingerichteten Wohnung lebte.

Diese Wohnung gehörte zwar ihm, offiziell jedoch einer seiner wechselnden Geliebten. So konnte ihn das Sozialamt nicht durchschauen. Auch wusste es nichts von einer Erbschaft von 1,4 Mio. DM, die er Anfang 1992 von seinem Vater erhielt.

Auch dieser war listig, indem er die Enkel als Erben und seinen damals arbeitslosen und verschuldeten Sohn als Vermögensverwalter einsetzte, um dessen Gläubiger nicht auf den Plan zu rufen. Der Sozialbetrug brachte nun eine 1-jährige Bewährungsstrafe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XMas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Millionär, Sozialhilfe
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?