19.06.01 22:41 Uhr
 14
 

Junges Kalb aus BSE-Herde entrinnt Massenschlachtung

Norddeutsche Bauern hatten das neugeborene Kalb am 29 Januar aus einem Transporter entwendet, der es zum Schlachthof bringen sollte. In der Herde war ein BSE-Fall aufgetreten, weswegen die Massenschlachtung vorgesehen war.

Junge Bauern nahmen das Kalb, das den Namen „Jeanne d'Arc“ bekam, bei sich auf. Für das Tier wurde sogar ein eigener Betrieb gegründet, den die öffentliche Verwaltung allerdings dann als Sperrgebiet deklarierte.

Zu Beginn der Woche durfte das jetzt 20 Wochen alte Kalb wieder auf die Weide zu seinen Artgenossen.


WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Junge, Masse, Kalb, Herde
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Ungewöhnliches Wintergewitter mit Orkanböen sorgt für massive Schäden
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Reporter konnten mit inhaftierter sächsischer IS-Anhängerin in Irak sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?