19.06.01 17:50 Uhr
 25
 

Falscher KFZ-Händler verkaufte die Fahrzeuge vom Automarkt nebenan

Mallorca: Einen ihrer kuriosesten Betrugsfälle erlebten die Beamten der Nationalpolizei von Palma de Mallorca am gestrigen Montag. Sie nahmen einen Mann fest, der sich als Autohändler ausgab, und die KFZ vom Händler neben seinem Lokal verkaufte.

Fühlte sich der 50jährige Jose Luis unbeobachtet vom Eigentümer des Autosalons in seiner Nachbarschaft, begab er sich auf das Ausstellungsgelände, bot Kunden die Fahrzeuge günstig an und kassierte sofort eine Anzahlung zur Reservierung.

Nachdem fünf Kunden ihr Fahrzeug von echten Händler forderten und dieser einer Anzeigenflut entgegensah, kam man dem ‘Kuckuck’ auf die Schliche. Er wurde beim Verkaufen des 6ten KFZ verhaftet. Der Schaden beläuft sich auf fast 80.000.- Mark.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fahrzeug, Händler, KFZ
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?