19.06.01 17:46 Uhr
 26
 

Privater Waffenbesitz wird strenger überwacht

Selbst Jäger dürfen nicht beliebig viele Waffen besitzen, sondern unterliegen einer strengen Bedürfnisprüfung. Dies hat jetzt nochmal das Oberverwaltungsgericht Koblenz bekräftigt.

Mit Bedeutung auch für alle anderen Waffenbesitzer hat das Gericht dabei betont, dass es im Interesse der Öffentlichkeit ist, wenn sich möglichst wenige Waffen in Privatbesitz befinden.

Sollte Waffenbedarf, wie z.B. bei Jägern, vorliegen, dann muss abgewogen werden, ob der Bedarf nicht bereits mit vorhandenen Waffen vollständig gedeckt werden kann. Es kommt dabei nicht darauf an, dass eine Bedarfsdeckung 'besser' wäre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kollmetz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Waffe, Waffenbesitz
Quelle: rsw.beck.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?