19.06.01 17:51 Uhr
 28
 

FBI Agenten wegen Bombendrohung aus Jemen zurückgezogen

Die FBI Agenten, die mit der Untersuchung des Bombenanschlags auf die USS Cole betraut sind, haben den Jemen wegen Hinweisen auf Terrorakte gegen das Team verlassen.

'Es gab spezielle und glaubwürdige Hinweise für eine Bedrohung durch einen Anschlag' sagte FBI Pressesprecher Bill Carter. Das Team verliess den Jemen am Sonntag.

Carter wollte keine genaueren Angaben zu der Bedrohung machen. Das FBI Team wurde in einem Nachbarland untergebracht, welches Carter nicht nennen wollte.


WebReporter: maddog3rb
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bombe, FBI, Jemen, Agent
Quelle: www.usatoday.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?