19.06.01 17:47 Uhr
 15
 

USA reduzieren Missionen im Irak

Als ein Zeichen der Reduzierung des Engagements im Irak sehen Analytiker die Tatsache, dass weniger Bombenangriffe auf Irakische Flugabwehrstellungen geflogen wurden als letztes Jahr.

In den letzten 6 Monaten sind nur sieben Angriffe auf SAM's und AAA der Iraker geflogen worden, obwohl die US- und GB-Flugzeuge 48 Mal beschossen wurden. Zudem äußern Piloten die Bedenken, dass immer mehr Flugabwehr in zivilen Gebieten versteckt werden.

´Mit jedem Tag steigt die Gefahr, dass ein Flugzeug abgeschossen wird' sagt Col. Forsyth, verantwortlich für die Flugpläne in der nördlichen Flugverbotszone. 'Wir wollen keine Zivilisten gefährden. Das ist einer der Gründe, warum Angriffe ausblieben.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maddog3rb
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Irak, Mission
Quelle: www.usatoday.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Rechte Politikerin provoziert mit Burka-Auftritt im Parlament
Altkanzler Gerhard Schröder lässt Kritik an Posten bei russischem Ölkonzern kalt
Meineidsverdacht: Immunität von AfD-Chefin Frauke Petry wackelt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wahlkampfberater des Bundeskanzlers festgenommen
München: 24-Jähriger in Isar ertrunken
Fußball: Spielergewerkschaft Fifpro fordert Abschaffung von Ablösesummen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?