19.06.01 15:57 Uhr
 106
 

Qantensprung in der Spintronik: Elektronenübergang bei Raumtemperatur

Grundlagenforschung in Deutschland ist wieder einmal erfolgreich, mit einer Technologie die uns die technische Nutzung einer weiteren Grundeigenschaft des uns bekannten Elektronenmodells erschliesst.

Manfred Ramsteiner, Mitarbeiter des Paul Drude Instituts in Berlin, hat mit zirkular polarisiertem Laserlicht die Drehrichtung der Elektronen manipuliert. Nun, im neuesten Versuch seines Teams, gelang dies erstmalig bei Raumtemperatur.


Damit ist die Spintronik in greifbarere Bereiche gekommen, die im Versuch benutzten Ladungsträger Eisen sowie Galliumarsenid sind gebräuchlich und die Temperaturgrenze ist gebrochen.


WebReporter: ropin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Elektro
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte seine umstrittene "Donald Trump Stiftung" auflösen
Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?