19.06.01 15:27 Uhr
 26
 

Busse streiken - 10.000 Menschen zu spät zur Arbeit

Heute Morgen blieben sämtliche Busse und Bahnen in Deutschland in ihren Depots. Aus Protest legte die Gewerkschaft ver.di von Betriebsbeginn bis 7:00 Uhr den öffentlichen Personen-Nahverkehr lahm.

Über Zehntausend Menschen kamen dadurch zu spät zu ihren Arbeitsplätzen.


In Nordrhein-Westfalen will 'Ver.di' eine Bundesratsinitiative gegen Billiganbieter im öffentlichen Nahverkehrsbereich bekräftigen.
Am Freitag soll diese Initiative beginnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [GFZ]Burner
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mensch, Arbeit
Quelle: www.die-welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?