19.06.01 11:52 Uhr
 1.010
 

Übernimmt sich VW mit dem Sprung in die Oberklasse?

Analysten zeigen sich gespalten über die Pläne eines Einstieges in die Oberklasse anläßlich der Vorstellung des neuen Passat (SN-berichtete). So meint Hendrik Lier von der Westdeutschen Landesbank, dass VW sich eher im Kerngeschäft fokusieren solle.

Trotz der wesentlich geringeren Rendite des VW-Konzerns (3%) im Verhältnis zu den Oberklasseherstellern (BMW 11%), sei es mit Risiken behaftet ob VW seine Investitionen wieder hereinholen könne. Seinem Ratschlag nach soll VW Mittelstandsautos bauen.

Ein Marktbeobachter der Investmentbank Schroder Salomon Smith Barney hält die Weichenstellung wiederum für zukunftsweisend. Es sei ein langfristiger Prozeß, aber diese Hinterlassenschaft des scheidenden Konzernchef Piech könnte sich als klug erweisen


WebReporter: slack
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, Sprung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?