19.06.01 11:48 Uhr
 2.350
 

Gefangen im Teufelskreis- "Dem kostenlosen Internet geht das Geld aus"

Das Aussterben der kostenlosen Angebote im Internet soll sich weiter fortsetzen. Es ist ein allgemeiner Trend, wie zuletzt beim deutschsprachigen Portal von Excite (SN berichtete). Die Anbieter siechen langsam vor sich hin, bevor die Pleite kommt.

Das Handyportal Jamba sieht in dem anbieten von kostenlosen Services im Internet einen Teufelskreis, in dem die Unternehmen gefangen sind. Sehr oft schafft man nicht die Wende zu einem bezahlten Angebot, da die Kunden plötzlich verschwunden sind.

Die Wirtschaft hat abnehmendes Vertrauen in die Bannerwerbung. Vorallem
Pageviews, Seitenaufrufe bei z. B. Kostenlosanbietern, sicherten bisher das Überleben. Doch wegen der schlechten Konjunktur tritt eine verschärfte Konsolidierung des Marktes ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: airmail24
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Geld, Teufel
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Nitrat-Verseuchung: Trinkwasser kann bis zu 62 Prozent teurer werden
Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Streamingdienst Netflix zeigt Kultzeichentrick "He-Man" und "She-Ra"
Regensburg: Parteispendenskandal erreicht Fußballclub SSV Jahn
Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?