19.06.01 11:31 Uhr
 68
 

Psychologe behauptet, FBI-Spion sei von Dämonen angetrieben worden

Der russische Topspion und langjährige FBI-Agent Robert Hanssen ist nach einem von der Verteidigung in Auftrag gestellten psychologischen Gutachten als krank bezeichnet worden. Dämonen aus seiner Kindheit hätten in zum Verrat getrieben.

Die Angst vor seinem dominierenden Vater und eine krankhafte Sucht nach Pornographie hätten seit seiner Kindheit dämonischen Einfluß auf sein Leben gehabt. Sein Doppelleben als Agent rühre aus dieser Seelenqual her.

Doch er sei nicht verrückt, nur kommt er mit dem Inhalt seiner Gedanken nicht klar. Seine Zerissenheit manifestiert in seiner Spionagetätigkeit. Das Verteidigerteam des Spions hat den Psychologen inzwischen gefeuert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: FBI, Spion, Psycho, Psychologe, Dämon
Quelle: www.usatoday.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland wurde demaskiert - Einfach schrecklich
Deutsche Erfindung: Was kommt nach Baby-sex, Embryosex?
Deutsche in Tschechien mit 50 Euro in der Hand: "Ein Säugling zum fic_en bitte!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?