19.06.01 11:17 Uhr
 350
 

Genforschung: Mäuse wechseln Fellfarbe durch Nahrung

Ein 'sprichwörtlicher Hammer', so äußert sich Bruce Conklin, ein californischer Genetiker zu der aktuellen Forschung: Durch wechselnde Zusätze in der Nahrung von Labormäusen kann jetzt die Fellfarbe der Mäuse festgelegt werden.

Schlüssel ist ein Protein namens lac-Repressor - dieses wurde genetisch in Labormäuse 'eingearbeitet'. Weiterhin wurde das Tyrosinase Gen deaktiviert, hauptverantwortlich für Melanin, den 'Farbstoff der Haut', und ein künstliches DNA-Molekül wurde zugesetzt.

Durch spezielle Nahrungszusätze kann nun, durch die Vorbereitung der Tiere, das Tyrosinase Gen fallweise entweder aktiviert oder deaktivert werden, was weiße oder z.B. braune Fellfarbe zur Folge hat.


WebReporter: davyboy
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Maus, Nahrung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iris Berben erhebt Anschuldigungen: "Dieter Wedel hat mich fertiggemacht"
Urteil: Eltern müssen Antworten auf Sexfragen in Grundschule akzeptieren
Erste Opfer durch Sturm "Friederike"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?