19.06.01 10:43 Uhr
 43
 

Analysten: Microsoft könnte Prognosen verfehlen

Analysten räumten heute die Möglichkeit ein, dass das Softwareunternehmen Microsoft die Prognosen für das zweite Quartal nicht einhalten wird. Sie führen ihre Annahme auf den immer noch schwachen PC-Markt zurück, denn schließlich macht Microsoft einen Großteil seiner Umsätze mit dem Betriebssystem Windows, das auf ca. 90% aller Heimcomputer installiert ist.

Seit Ende letzten Jahres, als Microsoft die letzte Gewinnwarnung veröffentlichte, hat das Unternehmen alle Prognosen erfüllen können. Das Resultat war ein deutlicher Kurssprung seit Beginn des Jahres. Experten gehen jetzt allerdings davon aus, dass Microsoft nicht länger gegen die schwache Konjunktur resistent sein kann und rechnen deshalb mit schwachen Quartalszahlen.

Die durchschnittlichen Analystenschätzungen liegen für das zweite Quartal bei einem Gewinn von 42 Cents je Aktie. Der Umsatz soll bei ca. 6,5 Mrd. Dollar liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Prognose
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten
"Capri-Sonne" wird bald "Capri-Sun" heißen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?